Aktivist*innen

img_2932Änne-Marthe Kühn
Änne-Marthe Kühn ist Librettistin, Dramaturgin und Produzentin im Bereich Neues Musiktheater.
Als Stipendiatin der Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Stiftung war sie für das Libretto und die Gesamtdramaturgie der zweiteiligen Oper minibar (Komposition: Sven Daigger und Manuel Durão) verantwortlich (UA 19. Februar 2016, Staatsoper Hamburg). Parallel war sie u.a. in der Produktionsleitung für Rimini Protokoll (Evros Walk Water – ein Cage Re-Enactment) und als Projektkoordinatorin für das Theater Basel (DONNERSTAG aus Licht) tätig. Praktika und Assistenzen brachten Änne-Marthe Kühn an Institutionen wie die Staatsoper Unter den Linden Berlin, die Donaueschinger Musiktage, die Bregenzer Festspiele und RadioEins.
Anknüpfend an ihre bisherige künstlerische Forschung zu neuen Musiktheaterformen im virtuellen und urbanen Raum, die mit dem Projekt X Tage bis zum Wunder zur Gründung der Initiative X Tage führte, forscht sie zur Zeit in der Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin zu performativen Strategien und neuen Opernformaten in der Freien Szene Berlin. Darüber hinaus veranstaltet sie zusammen mit der Initiative X Tage die performative Erotiklesung Porno&Piano mit neuer, analoger und elektronischer Musik und widmet sich der ausgiebigen Befragung der Rolle des Mutterseins im 21. Jahrhundert, als Librettistin und als Fitness-Trainerin für Mütter mit Kind.